„Bürgerkreis Gedenken" sammelt Aktivitäten zum Gedenkwochenende

Ein Jahr nach dem Loveparade-Unglück wird nicht nur offiziell in der MSV-Arena an die Toten und Verletzten erinnert. Es gibt auch viele Initiativen, die das Gedenkwochenende vom 22. bis 24. Juli 2011 (Freitag bis Sonntag) mit ihren Beiträgen aktiv gestalten wollen. Der „Bürgerkreis Gedenken", ein Zusammenschluss engagierter Bürgerinnen und Bürger, Vereine und Vertreter der Kirchen, des Integrationsrates und der Künstlerschaft, möchte allen Initiativen die Möglichkeit geben, ihre geplanten Aktivitäten in Erinnerung an die Duisburger Loveparade bekannt zu geben - in gedruckter Form und im Internet.

 

Um einen Terminkalender für das Gedenkwochenende aufstellen zu können, bittet der „Bürgerkreis Gedenken" alle Initiativen, ihre Veranstaltungen in Erinnerung an die Loveparade 2010 zu melden. Dabei sollte kurz beschrieben werden, wer der Veranstalter ist (Kontaktadresse), was geplant ist, wo und wann die Aktivität am Wochenende vom 22.bis 24. Juli 2011 stattfinden soll.

 

Termine, die im gedruckten Terminkalender erscheinen sollen, müssen aus produktionstechnischen Gründen bis Freitag, 8. Juli 2011 gemeldet sein. Termine werden auch auf der eigens eingerichteten Homepage www.gedenkwochenende.de veröffentlicht. Die Webseite wird am Montag, 4. Juli 2011 freigeschaltet.

 

Die Veranstaltungen zur Erinnerung an die Duisburger Loveparade können ab sofort per eMail an folgende Adresse geschickt werden: termine@gedenkwochenende.de. Sie können aber auch per Telefon unter der Rufnummer 0203 / 393 88 47 im Büro der Bürgerstiftung gemeldet werden.

 

So können Termine gemeldet werden:

Per Telefon unter: 0203 / 393 88 47

Per eMail an die Adresse: termine@gedenkwochenende.de

Mahnmal 24. Juli 2010 Duisburg
Mahnmal 24. Juli 2010
Foto: ©Stadt Duisburg


‹ zurück

So können Termine gemeldet werden:

Per Telefon unter

0203 / 393 88 47

 

Per eMail an die Adresse

termine@
gedenkwochenende.de